Author Archive for Daniel

Slackline Dresden e.V. meets Slacknetz Leipzig

Urban Highline Leipzig

 

Als Trainingsmöglichkeit kurz vor dem Turkish Highline Carnival zog es ein paar gutgelaunte Dresdner nach Leipzig zu unseren Freunden vom Slacknetz.

Ein verlassener Kornspeicher und andere alte Gebäude sollten als urbaner Highline Spot dienen. Plan war es zwei Lines zu riggen: ‚Speicher voll‘ 33/12 und ‚Speicher Überlauf‘ 50/15 eine etwas exponiertere, höhere und längere Line.

Leider stellten wir schnell fest, dass uns der Zugang zum zweiten Gebäude, indem sich ein Anker für ‚Speicher voll‘ befindet, massiv erschwert wurde. Alle Türen und Fenster im ersten Stock waren zugemauert worden. Wir entschlossen keinen großen Aufriss zu machen und riggten nur „Speicher Überlauf“,50/15 mit Marathon und Seil-Backup für maximale Erfolge.

Direkt hinter einem Gebäude, das als Anker diente, lärmten Feuerwehrleute mit Kettesägen. Als sie unser Treiben bemerkten, kamen zwei von ihnen zuschauen. Pünktlich zum ersten Versuch hatten sie am gegenüberliegenden Fenster Platz genommen. Zum Abschied gab es noch den Daumen nach oben. Unser Rig war abgenommen!!!

Das Wetter spielte auch mit, knapp über Null Grad sorgten für Tauwetter. Durch die geschlossene Schneedecke war die Optik etwas eingeschränkt, was das Unterfangen zusätzlich erschwerte.

Trotzdem hatte alle Mitwirkenden gute Versuche und eine Menge Spaß.
Ein dicker Gruß an das Slacknetz Leipzig!

Text und Bilder von Gunther (aka. Martin) & Daniel.

Slackline Dresden e.V. beim Bergsichten 2015

Zum diesjährigen Bergsichten Festival 2015 in Dresden war unser Verein Slackline ev. mit ein Paar Lines am Start. Trotz des sichtlich ungemütlichen Wetters am gesamten Wochenende (böhiger Wind und Regen) hatten wir eine kurze Line (~ 4-5 Meter), 3 Lines um 10-20 meter und 2 Lines um 30-40 m Länge unterhalb des Hörsaalgebäudes der TU Dresden gespannt. Passend dazu hatte Thomas unser…

Kuh-Slacken

Letztes Wochenende hieß es: „Slacken an geheimen Orten“. Diesmal stand der Spot ganz im Zeichen der Kuh. Aufgebaut wurden 80 Meter Sonic 2 mit 6-7 Metern sag, sowie 125 Meter Doppel-Core mit ca 6-7 Metern Durchhang und ~150 Meter Core 2 LS mit 7-8 Metern Durchhang. Es war ein sonniger etwas windiger Herbsttag mit goldenem Laub auf dem Boden, ein wahrhaft idyllischer Herbstslacktag. Von den Stühlen aus bewunderten wir wie Thomas das Sonic ohne Probleme im Wind lief.

Alles schien perfekt bis…der Bauer mit seinem LKW auftauchte und unter der Line mit einem Affenzahn durchfuhr. Er hatte die Line entweder nicht gesehen oder war fest entschlossen, dass er darf auf seinem Acker unter und über jegliche Slacklines heizen könne.
Er dankte uns mit einem Winken aus dem Fahrerhäuschen. Schließlich begann er mit seiner Arbeit: Dem Umstecken des Weidezauns zum Umsiedeln der Kühe. Sie sollten einen neuen Platz bekommen…praktisch an einer unserer Lines. Leider waren sie wohl doch zu schüchtern um in unsere Nähe zu kommen. Ich hätte mich über ein Anmuhen aus 2 Metern Entfernung sicherlich gefreut. Und so endete ein stimmungsvoller Herbstslack an der geheimen Kuh-Wiese.

Fotos und Text von Matthias.